Nachrichten zum Thema Ankündigung

Ankündigung Maifest 13-17 Uhr

Sei mit dabei beim 1. Mai auf dem Vorplatz der Volkshochschule in der Baumschulenstraße 79.

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 25.04.2017

 

Ankündigung Ausstellung "Zwei Gesichter" im SPD-Kreisbüro

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 10.11.2016

 

Ankündigung Einladung zum Politischen Frühshoppen

Am Sonntag, den 12. Juni 2016 lade ich und die SPD Treptow-Köpenick Sie ganz herzlich zum Politischen Frühshoppen ein. Diskutieren Sie mit dem Bezirksbürgermeister Oliver Igel und der Fraktionsvorsitzenden der BVV-Fraktion Gabriele Schmitz unser neues Bezirkswahlprogramm.

Kommen Sie am 12.6.16 um 10 Uhr in das Altstadtcafé Cöpenick in Alt-Köpenick 16. Und nicht vergessen: Das erste Getränk zahlen wir für Sie.

Zur Einladung

Veröffentlicht von Ellen Haußdörfer am 08.06.2016

 

Ankündigung Maifest der SPD Treptow-Köpenick

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 23.04.2015

 

Michael Brückner Ankündigung Gedenken an den ehemaligen Bezirksbürgermeister Michael Brückner auf dem Waldfriedhof Adlershof

Der Heimatverein Köpenick wird in Zusammenarbeit mit der Friedhofsverwaltung die Treptow-Köpenicker Ehrengräber mit Erläuterungstafeln zu den verstorbenen Persönlichkeiten versehen. Im Dezember erhalten die Ehrengräber auf dem Waldfriedhof Adlershof die neuen Informationstafeln.

Zusätzlich wird am Grab von Michael Brückner eine Hinweistafel angebracht. Der Elektro-Ingenieur war nach der friedlichen Revolution 1989 der erste frei gewählte Treptower Bezirksbürgermeister von 1990 bis zu seinem plötzlichen Tod 1998.

Seit November 1989 war Michael Brückner, der aus einem sozialdemokratisch geprägten Elternhaus stammte, Mitglied der SDP und baute den Ortsverein Niederschöneweide auf. Im April 1990 entschied eine Vollversammlung der Sozialdemokraten in Treptow, den Investbauleiter des Funkwerkes Köpenick als Kandidaten für das Amt des Bezirksbürgermeisters aufzustellen.

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 18.11.2014

 

Ankündigung Politischer Frühschoppen mit Sylvia-Yvonne Kaufmann am 13. April 2014

Veröffentlicht am 02.04.2014

 

Ankündigung Matthias Schmidt und Harald Moritz im Gespräch mit Franz Müntefering

Die Bundestagskandidaten Matthias Schmidt (SPD) und Harald Moritz (Bündnis 90/Die Grünen) laden ein zum Gespräch mit Franz Müntefering

am Dienstag, dem 11. Juni,

ab 18:00 Uhr

im Industriesalon, Reinbeckstraße 9 in Oberschöneweide. 

Thema des Abends ist: „Wir werden immer älter – Der Demografische Wandel und seine Auswirkungen.“

Besondere Gäste des Abends sind: Joachim Born (Vorsitzender des Vereins zur Förderung sozialer und kultureller Kontakte – VfK e.V. – und Leiter der Hauskrankenpflege „Mobiler Pflegedienst“), Sebastian Thron (Werkstatt Bildung und Begegnung in Berlin e.V. – WBB e.V.) und Winfried Blohm (Vorsitzender der Arbeiter Wohlfahrt Treptow-Köpenick).

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 27.05.2013

 

Ankündigung SPD-Fraktion lobt "Otto-Wels-Preis für Demokratie" aus

Wie können wir unsere Demokratie stärken und gegen Rechtsextremismus und Intoleranz verteidigen? Matthias Schmidt, Bundestagskandidat der SPD Treptow-Köpenick, und Wolfgang Thierse rufen junge Menschen aus Treptow-Köpenick auf, sich mit diesen Fragen in kreativer Weise auseinanderzusetzen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat dazu einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin.

Am 23. März 2013 jährt sich die Rede des SPD-Reichstagsabgeordneten Otto Wels gegen das nationalsozialistische Ermächtigungsgesetz zum 80. Mal. Mit dem Gesetz trat der Reichstag seine Rechte als Gesetzgeber an das NS-Regime ab und besiegelte damit das Ende der Weimarer Demokratie. Allein die sozialdemokratische Fraktion widersetzte sich und stimmte gegen die Ermächtigung Hitlers.

"Die Rede von Otto Wels und sein mutiges Eintreten für die Demokratie haben bis heute eine bleibende Aktualität", sagt Matthias Schmidt. Wie die Verbreitung rechtsradikaler, rassistischer und antidemokratischer Einstellungen und nicht zuletzt die Mordserie der rechtsextremistischen Terrorzelle NSU zeigten, "müssen wir unsere freiheitliche Demokratie stets aufs Neue verteidigen und bewahren," so Wolfgang Thierse. Dafür das Bewusstsein der jungen Generation zu schärfen, sei das Anliegen des "Otto-Wels-Preises für Demokratie" der SPD-Bundestagsfraktion.

Beteiligen können sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Drei Wettbewerbsaufgaben stehen zur Auswahl. Die Jugendlichen können beispielsweise eine Rede verfassen oder eine Demokratie-Kampagne gestalten. Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von maximal drei Teilnehmern.

"Die Gewinnerinnen und Gewinner laden wir im März zur Preisverleihung im Bundestag ein", kündigt Wolfgang Thierse an. Für die drei besten Arbeiten winken attraktive Preise.

Ausschreibung und Teilnahmeformular sind unter www.spdfraktion.de/ottowelspreis abrufbar. Einsendeschluss ist der 4. Februar 2013.

Veröffentlicht von SPD Kreis Treptow-Köpenick am 18.12.2012

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 804600 -

 

Counter

Besucher:804601
Heute:10
Online:1